Startseite > Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

1. Verarbeitung personenbezogener Daten

In Übereinstimmung mit der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr (im Folgenden DSGVO) teilen wir Ihnen hiermit mit, dass die persönlichen Daten und die Information, die Sie uns durch das Ausfüllen irgendeines auf unserer Webseite verfügbaren elektronischen Formulars bereitstellen, in eine Datei personenbezogener Daten aufgenommen werden, die Eigentum von Populetic ist. Verarbeitungszweck ist die Abwicklung des Antrags Ihrer Reklamation. Falls nicht alle Fragen beantwortet werden, behält sich Populetic das Recht vor, unvollständige Anträge nicht zu bearbeiten. Populetic erbringt folgende Dienstleistungen: (i) Rechtsberatung auf dem Gebiet des Flugverkehrs; (ii) gerichtliche und außergerichtliche Bearbeitung von Reklamationen.

2. Weitergabe von Daten an Dritte

Um Ihren Reklamationswunsch erfüllen zu können, kann es notwendig sein, Ihre Daten Dritten mitzuteilen. Dies geschieht immer mit vorheriger Einwilligung des Nutzers Ihrerseits.

3. Sicherheitsmaßnahmen

Populetic setzt die von der DSGVO geforderten Schutzniveaus entsprechend der Art der zu verarbeitenden Daten jederzeit durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen wie Pseudonymisierung und Verschlüsselung um. Ungeachtet dessen ist die technische Sicherheit in einem Medium wie Internet nicht unangreifbar und es kann zu böswilligen Handlungen von Dritten kommen, obwohl Populetic alles daran setzen wird, um solche Handlungen zu vermeiden.

4. Nutzerrechte:

Der Nutzer kann sein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Datenübertragbarkeit, Löschung und Widerspruch in den gesetzlich vorgesehenen Fällen ausüben und muss dafür eine Mitteilung per Post an die Rechtsabteilung von Populetic, Rambla Iberia, 97 08205 Sabadell senden, oder eine E-Mail an folgende E-Mail-Adresse schreiben: gdpr@populetic.com, wobei in beiden Fällen Vor- und Nachname sowie Kopie Ihres Ausweises anzugeben sind.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit bedeutet, dass der Nutzer, der seine Daten zur Verfügung gestellt hat, verlangen kann, diese Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, sodass sie an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden können.

Das neue Recht auf Vergessenwerden ist eine Äußerung des Rechts auf Löschung oder Widerspruch und erscheint als das Recht, die Löschung der personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn diese u.a. für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht mehr notwendig sind oder wenn die Einwilligung widerrufen wurde.

Diese Webseite verwendet Cookies, um statistische Daten über die Navigation ihrer Nutzer zu erhalten. Wenn Sie weiter surfen, sind wir der Ansicht, dass Sie ihre Nutzung akzeptieren. [Ausführlichere Informationen] Akzeptieren